Was das GPX-1 Gen über Ihre Selen Bedürfnisse aussagt

Das GPX-1 Gen und unsere Gesundheit: Selenreiche Nahrungsmittel sind zum Beispiel Fisch

Es gibt 52 Gene, die laut Wissenschaft unseren Vitaminbedarf beeinflussen. GPX-1 ist eines davon. Folgendes sollten Sie wissen um zu erfahren, wie effektiv dieses Gen bei Ihnen ist und welche Auswirkungen dies auf Ihre Gesundheit haben kann:

Was ist das GPX-1 Gen?

Freie Radikale können unser Gewebe schädigen und beschleunigen den Alterungsprozess. Das GPX-1 Gen produziert ein Protein, das uns vor diesen schädlichen Effekten der freien Radikale schützt.

Wie funktioniert das GPX-1 Gen?

Das GPX-1 Gen benötigt Selen, das heißt, es ist hilft uns dabei sicherzustellen, dass wir die richtige Menge an Selen (je nach unserem individuellen genetischen Bauplan) erhalten.

Was sagt uns das GPX-1 Gen über Selen?

Ein einfacher DNA Test von zu Hause erlaubt Ihnen herauszufinden, ob Sie zu den 30% der Bevölkerung gehören, die Träger einer genetischen Variation mit verringerter Effektivität des GPX-1 Gens sind. Falls Sie Teil dieser 30% sind, ist Ihr Körper etwas weniger gewappnet, um gegen die schädlichen Effekte der freien Radikale anzugehen. Das bedeutet, dass sie gesundheitlich davon profitieren würden, zusätzlich Selen über die Ernährung aufzunehmen, um somit ihren Körper zu unterstützen.

Die Wissenschaft hinter der Beziehung zwischen dem GPX-1 Gen und Selen

Es gibt drei Genotypen des GPX-1 Gens: C/C, C/T und T/T. Der C/C Genotyp ist der normale, geschützte Typ und ungefähr 67% der Bevölkerung haben dieses Resultat. Ungefähr 30% der Bevölkerung haben die Genotypen C/T und T/T, welche genetische Variation sind, die dazu führen, dass die Aktivität des GPX-1 Gens bedeutend reduziert ist und selenabhängige Enzyme in geringeren Mengen gebildet werden. Die unten angeführte Grafik zeigt neun unabhängige, von Experten geprüfte Studien, die beweisen, dass eine genetische Variation im GPX-1 Gen unseren Schutz gegen oxidativen Stress und freie Radikale limitiert.

Wie können Sie Ihrer LCT Genvariation entgegen wirken?

Studien haben gezeigt, dass Träger des C/T und T/T Genotyps die Aktivität Ihres GPX-1 Gens boosten können, indem sie höhere Dosen an Selen konsumieren. Mit zusätzlichem Selen werden größere Mengen des selenabhängigen Enzyms produziert und somit gegen das genetische Handicap gearbeitet. Selenreiche Nahrungsmittel sind zum Beispiel Fisch, Schinken, Hüttenkäse, Eier und brauner Reis. Eine andere Option ist es, den täglichen Bedarf durch eine personalisierte Dosierung von Selen einzunehmen.

Haben Sie noch Fragen über das GPX-1 Gen und wie es Ihre Gesundheit beeinflusst? Dann schreiben Sie unseren Wissenschaftlern unter science@dnaforme.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.